• Nico Kronenberg

Keine Überraschung an Tag 1 des PDC World Matchplay

Alle Favoriten setzten sich an Tag 1 beim Darts World Matchplay durch.



Mit virtuellen Fans im Hintergrund und eingespielten Fangesängen versucht die Professional Darts Corporation ihre Fans zu beeindrucken und stößt dabei auf gemischte Gefühle.


Beim ersten Match des Abends kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Simon Whitlock, welcher auf Platz 16 der Order of Merit steht,und Ryan Joyce, welcher vergangene Woche ein-Players-Championship Turnier gewinnen konnte.

Mit einem 10-4 setzte sich der Australier Simon Whitlock locker in Runde 1 durch und überraschte einige Fans mit seiner Leistung.

Im abschließenden Interview spricht der ehemalige Top acht Spieler von der besten Form seines Lebens: "Ich denke, ich bin aktuell besser als je zuvor", sagte der Australier.


"The polish Eagle" Krystof Ratajski traf in Runde 1 auf die niederländische Nummer zwei, Jermaine Wattimena. Mit einem 107,5 Average und sechs geworfenen 180`er setzte sich die Nummer 13 der Welt Krystof Ratajski mit 10-4 durch.

In dieser Verfassung kann Ratajski allen Gegner gefährlich werden, in Runde 2 wird er auf Rob Cross oder Gabriel Clemens treffen.


Das dritte Match des Abends zwischen James Wade und Keegan Brown war an Spannung kaum zu überbieten. Nach 22 Legs setzte sich James Wade mit 12-10 durch. 12 von 21 Darts landeten bei James Wade im Doppel, da Keegan Brown nur 10 von 27 Darts aufs Doppel versenkt hat, setzte sich die Nummer neun der Welt durch.


Brendan Dolan schnupperte auch an einer Überraschung gegen die Nummer eins der Welt, Michael Van Gerwen. Dolan kämpfte sich nach einem 1-4 Rückstand auf ein 7-7 zurück, allerdings setzte sich der Niederländer am Ende souverän mit 10-7 durch.

In Runde 2 wird MvG auf Simon Whitlock treffen.


Nach einer zugezogenen Schulterverletzung hatte Justin Pipe im Spiel gegen Gary Anderson Probleme und verlor mit 5-10.

Gary "The flying Scotsman" Anderson muss mindestens ins Halbfinale einziehen, um nicht auf Platz 9 oder tiefer in der Weltrangliste abzusinken.


Die deutsche Hoffnung Gabriel Clemens wird am morgigen Sonntag auf die Nummer vier der Welt Rob Cross treffen.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen