• Nico Kronenberg

Sebastian Vettel: "Viel schlimmer kann es nicht werden"

Der Samstag war erneut ein enttäuschender Tag für Sebastian Vettel. Mit über zwei Sekunden Rückstand auf den Erstplatzierten Lewis Hamilton belegte Vettel den zehnten Platz.



Bereits am Freitag sah es für den vierfachen Weltmeister nicht gut aus, beim ersten Training am Freitag Morgen belegte der Heppenheimer Platz 18, beim zweiten Training Platz 14.

"Es war mit Sicherheit kein gutes Qualifying für uns. Ich habe mich das ganze Wochenende über schwer getan, den Rhythmus zu finden - bis jetzt habe ich ihn noch nicht gefunden. Morgen stehen wir auf den falschen Reifen am Ende der Schlange, also am Ende der Top 10, also wird es kein Zuckerschlecken", sagte Sebastian Vettel gegenüber Sky.


"Gestern war mit Sicherheit kein guter Tag, es gab ein paar Sachen, die nicht gestimmt haben. Aber ich möchte da keinem böse Absicht vorwerfen. Von meiner Seite war es heute nicht ideal. Ich habe mich unheimlich schwergetan, den Rhythmus zu finden. Ich bin relativ zuversichtlich, dass es morgen besser wird. Wie viel weiß ich nicht, ich kann nichts versprechen, aber viel schlimmer kann es nicht werden", so Vettel.



13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Fabio Quartararo gewinnt zweites Rennen der Saison

Der Franzose Quartararo gewinnt auch das zweite Rennen der Saison, nach einem Sieg vergangene Woche in Jerez. Auf der Petronas Yamaha gewinnt der Spanier vor Maverick Vinales und Valentino Rossi. Der

Sportsnews/Sportwelt

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now